Schaumfalle FT / FTII

Im Betrieb von Faulbehältern kann es unter Umständen zur Schaumbildung im Gasraum kommen (z.B. bei Mischvorgängen im Reaktor, durch Gaseinpressungsvorgänge, ungünstige Zusammensetzung des Faulschlammes, Temperatureinfluss, etc.). 

Die moderne EnvironTec Schaumfalle kann die Bildung des Schaumes rechtzeitig detektieren und das Eindringen des gebildeten Schaumes in das Gasentnahmesystem wirkungsvoll verhindern.

Der Schaumfallenkörper wird im Inneren kontinuierlich lichtoptisch bzw. optional mit einer konduktiven Stabsonde überwacht. Steigt der im Gasraum gebildete Schaum in den überwachten Bereich auf, erfolgt die Detektion und sofortige automatische Einschaltung von Reinigungsdüsen.

Mittels eines Sprühschleiers wird der Schaum in der Schaumfalle niedergehalten und sein Vordringen in das Gasleitungssystem verhindert. Der niedergeschlagene Schaum fällt direkt in den Reaktorraum zurück bzw. verlässt bei der FTII das System über den Siphon in den Faulbehälterablaufschacht.  

Die Lieferung ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten (Grundausstattung, halb- bzw. vollautomatisch, sowie inkl. Signalausgabe an Steuerungssystem) möglich.

Zwei Installationsarten verfügbar:

  • Ausführung FT zur Installation auf einem Mannloch / Gasdom eines Reaktors
  • Ausführung FT II als „stand alone“ Ausführung zur Feldinstallation 
  • Detektion und Bekämpfung von Schaumbildung im Gasentnahmedom
  • Verhindert Eindringen von Schaum ins Gassystem
  • Rückführung des Schaumes in den Reaktorraum
  • Mit integrierten Reinigungsdüsen
  • Vollautomatische Ausstattung optional
  • Sensoren ATEX-konform
  • Anschlussmöglichkeit für Über-/Unterdrucksicherung
  • Komplett in Edelstahl 1.4571 – im Tauchbad innen und außen gebeizt

Sie können die genauen Produktdaten in unserer PDF-Datei nachlesen, die Sie hier kostenlos herunterladen können.

Produkt-Kategorien: